CC im öffentlich-rechtlichen Rundfunk: Ein kurzer Überblick

Creative Commons logoIn Zusammenhang mit dem in dieser Woche erfolgten Neustart der Space Night habe ich sowohl für meinen diesbezüglichen Blogartikel als auch für die Stadtrevue-Netzmusik nochmal zusammenrecherchiert, welche Sender bzw. Redaktionen im deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunk mit Creative Commons-Lizenzen arbeiten.

Dradio Breitband
Nutzt überwiegend freie, unter Creative Commons lizenzierte Musik. Die Sendung selbst wird im Footer mit “© Deutschlandradio” gekennzeichnet.

RBB Radio Fritz Trackback
Nutzt ebenfalls überwiegend freie, unter Creative Commons lizenzierte Musik. Die Sendung bzw. der Podcast steht unter Creative Commons CC-BY-NC-ND-Lizenz (siehe Beispiel – danke Marcus Richter)

ZDFinfo Elektrischer Reporter
Komplette Sendung steht unter Creative Commons (CC-BY-NC-SA)-Lizenz, siehe Impressum.

BR Quer
Bestimmte Beiträge werden seit April 2011 unter Creative Commons (CC-BY-NC 3.0 DE) lizensiert.

NDR Zapp und Extra 3
Bestimmte Beiträge werden unter Creative Commons CC-BY-NC-ND lizenziert. Hier hat Meike Richter aufgeschrieben, warum der NDR das macht. (Danke Henning)

BR Space Night
Nutzt seit Februar 2013 überwiegend Creative Commons-lizenzierte und weitere gemafreie Musik – mehr hier.

#ZDFcheck- Der Faktencheck von heute.de in Zusammenarbeit mit Wikimedia
Nutzt für alle neu erstellten Texte der Microsite der Sendung die Creative Commons CC-BY-Lizenz:

Alle für die Microsite des ZDF neu erstellten Inhalte werden von den Rechteinhabern unter der Lizenz Creative Commons Attribution (CC-by) 3.0 Unported lizenziert, die eine Nachnutzung für jedermann erlaubt. Das gilt für alle neu erstellten Texte, Grafiken und Videos. Ausgenommen sind Inhalte aus dem Archiv des ZDF und von anderen Medien, die zur Verdeutlichung eines Themas beigestellt werden. (…) Quelle: zdfcheck.zdf.de/faq/

(Danke Fiete Stegers)

Update, 27. Oktober 2013

DRadio Wissen
Die Rubrik Wissensnachrichten steht komplett unter Creative Commons CC-BY-NC-ND:

DRadio Wissen stellt die Wissensnachrichten unter die Creative-Commons-Lizenz. Es ist gestattet, diese Nachrichten zu nichtkommerziellen Zwecken ohne Änderungen und unter Nennung des Urhebers weiterzuverbreiten. Dazu gehört auch die Einbindung in eigene Web-Seiten. (Quelle: DRadioWissen.de)

Fehlt etwas oder stimmt etwas nicht? Dann teilt es mir bitte über die Kommentarfunktion mit – danke!

3 thoughts on “CC im öffentlich-rechtlichen Rundfunk: Ein kurzer Überblick

  1. FC Stoffel

    Wäre ja fast einen eigenen Vortrag bei der Cologne Commons wert: Öffentlich Rechtliche und Creative Commons. Vielleicht im nächsten Jahr.

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>