Netzmusik in der Stadtrevue

Seit vergangenen Donnerstag (in der Print-Version) und seit heute (in der Online-Version) gibt es Stoffels und meine neue monatliche Kolumne ‘Netzmusik‘ in der Kölner Stadtrevue, über die wir uns sehr freuen.

Wir stellen darin monatlich das Bemerkenswerteste vor, was es an freier Musik im Netz gibt. Zum Start gibt es zudem einen aktuellen Überblick über die Netaudio-Szene, Kölner Musiker und Labels kommen zu Wort und wir zeigen, warum Creative-Commons-Lizenzen besser sind, als Gema-Mitglied zu sein.

Update, 29.8.: Das Wichtigste habe ich beim schnellen runterbloggen gestern vergessen: Vielen Dank an die Stadtrevue und insbesondere Felix Klopotek und Bernd Wilberg, bei denen die Idee nicht nur auf offene Ohren sondern auch auf direkte und schnelle Unterstützung stieß – toll, dass wir das machen können!

Stadtrevue 09/2012: Netzmusik-Artikel in der Print-Version

Stadtrevue 09/2012: Netzmusik-Artikel in der Print-Version. Quelle: Stadtrevue Köln.

Zur Stadtrevue: Die Stadtrevue ist wie die TAZ als Kollektiv organisiert und eine der wichtigsten unabhängigen Publikationen in der ansonsten monopolistisch geprägten Kölner Medienlandschaft.

Stadtrevue 09/2012

Stadtrevue 09/2012 Quelle: Stadtrevue Köln.

Aus dem Leitbild:

StadtRevue – Das Kölnmagazin gehört zu den qualitativ führenden und auflagenstärksten Stadtmagazinen in Deutschland. Wir bieten seit 35 Jahren journalistische Kompetenz für Köln und die Region. Auf mehr als 160 Seiten gibt es jeden Monat das Neueste aus der Kölner Politik und Kultur. Die Berichte, Kommentare und Reportagen werden ergänzt mit Rezensionen und Tipps sowie redaktionellen Beilagen zu den Themen Weiterbildung und Ökologie. In NRW besitzen wir den umfangreichsten Veranstaltungskalender, Monat für Monat können unsere Leserinnen und Leser aus mehr als 4000 Terminen und redaktionell ausgewählten Tagestipps wählen. 2006 wurde die StadtRevue mit dem Kölner Medienpreis in der Kategorie Print ausgezeichnet.

(Quelle: Stadtrevue.de)

Stoffel und ich freuen uns jederzeit über Feedback oder Vorschläge.

2 thoughts on “Netzmusik in der Stadtrevue

  1. mo.

    Ich habe heute schon mit jemandem am Telefon geplaudert, der meinte, dass ich in der Stadtrevue sei… Ich: »Aha, wer hat dass denn geschrieben?«

    Ah, dann fielen Eure Namen. Witzig, ich wollte so eine Kolumne immer in der intro etablieren, habe es aber nie geschafft. Schön, dass Ihr Euch durchgesetzt habt.

    Mal schaun, ob ich meine Hände an den Artikel bekomme.

    Danke für die Erwähnung :)

    Reply
  2. Mango Aioli

    Interessant. Und was steht drin? Wenn schon Kräativ Kommens, dann bitte auch die Texte unter CC. Wäre doch tiptop-kontent füa Oire Blogs.

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>